[Drucken]  [Schließen]

+ + + News Ticker + + +

Neue integrierte Lösung für das Verpacken in Standbodenbeutel mit Clip.

Mit einem kompakten Verpackungssystem für Blockbodenbeutel, auch kantengesiegelt, mit Clip und der Schlauchbeutelmaschine BVK für Standard-Beutelformen präsentiert sich der Verpackungsmaschinenhersteller Rovema mit Sitz in Fernwald bei Giessen auf der Fachpack 2016.

Insbesondere hochwertigeSüßwaren und Konfekte, aber auch Premiumteigwaren und ausgewählte Hülsenfrüchte werden zunehmend in Blockbodenbeutel mit einem Clip als Wiederverschluss verpackt. Üblicherweise wird der Clip-Applikator als separate Komponentemit der Schlauchbeutelmaschine verbunden, wodurch die Ausbringleistung erheblich begrenzt wird.

Das ausgestellte Verpackungssystem SBS 250 besteht aus der vertikalen, kontinuierlich arbeitenden Schlauchbeutelmaschine BVC und dem in das System integrierten Clip-Applikator. Die Bedienung beider Komponenten erfolgt über die Maschinensteuerung Rovema P@ckControl. Die gefüllten Beutel werden mittels einer Taktkette, die die Beutel hält und sicher transportiert, dem Clipautomaten zugeführt und verschlossen. Durch die direkte Zuführung ist, je nach Beutelform und Gewicht, eine Ausbringleistung von bis zu 80 Beuteln/Minute möglich. Sowohl die Schlauchbeutelmaschine als auch das Clipaggregat sind rundum sehr gut zugänglich, wodurch Formatwechsel, Reinigungs-und Wartungsarbeiten erheblich verkürzt werden.

Das Verpackungssystem erlaubt die Verarbeitung nahezu aller Mono- und Verbundpackstoffe in unterschiedlichen Dicken und ist vorbereitet für verschiedene Siegelverfahren wie Heißsiegeln und Impulsschweißung. Damit bietet das Verpackungssystem SBS eine hohe Flexibilität sowohl in der Packstoffwahl als auch in der Beutelform. Da der Clipautomat höhenverstellbar ist, sind auch lange Beutelfahnen möglich, die mit marktüblichen Clippern nicht hergestellt werden können.

Mit einem Platzbedarf von ca. 9m² ist das Verpackungssystem SBS mit integriertem Clipaggregat eine kompakte Lösung für attraktive Verpackungsformen mit Clipverschluss.

Schlauchbeutelmaschine BVK – ideal für Standard – Beutelformen

Weiterhin präsentiert Rovema die vertikale kontinuierliche Schlauchbeutelmaschine BVK 260 für Standard – Beutelformen wie Flachbeutel und Blockbodenbeutel. Überzeugend im Preis- / Leistungsverhältnis bietet die Maschine höchste Produktionssicherheit durch die bewährte und robuste Maschinentechnik. Der vakuumunterstützte Folienabzug erlaubt die Verarbeitung unterschiedlicher Mono- und Verbundfolien. Die Elektrokomponenten sind mit einer herausziehbaren Montageplatte in das Maschinengehäuse integriert. Dadurch wird eine gute Zugänglichkeit für elektrische und pneumatische Wartungsarbeiten gewährleistet und der Platzbedarf der Maschine reduziert. Mit einer Ausbringleistung von bis zu 120 Beutel / Minute und einem Formatbereich von 60mm bis 260mm ist die BVK 260 die ideale Schlauchbeutelmaschine für alle marktüblichen Standard – Beutelformen.

oben: ROVEMA SBS 250_Clip

unten: ROVEMA BVK für Standardbeutelformen


+ + + News Ticker + + +

Rovema GmbH, Fernwald, erweitert Produktionskapazität

Einweihung der 1000m² großen neuen Produktionshalle am 1. Juli 2016 mit einem Sommerfest für die gesamte Belegschaft.

Nach nur 7 Monaten Bauzeit – von der Planung bis zur Fertigstellung – wird der Betrieb der Produktionshalle mit einer Kapazität von rund 1000m² termingerecht am 1.Juli aufgenommen. Zur offiziellen Einweihung der Halle lädt die Geschäftsleitung die 460 Mitarbeiter am Standort Fernwald zu einem Sommerfest ein.

Der Neubau, der an eine bereits bestehende Halle anschließt, ist aus Stahlbeton-Fertigteilen und entspricht den neuesten energetischen Wärmedämmvorschriften. Ein großes Panoramafenster ermöglicht die Montagearbeiten bei Tageslicht, drei schnelllaufende Rolltore reduzieren die Verladezeiten, da die LKWs in die Halle einfahren können. Die Maschinen werden also direkt vom Montageplatz auf den LKW verladen. Insgesamt ca. 20 Mitarbeiter werden zukünftig in der neuen Halle, in der jetzt Linienfertigung umgesetzt werden kann, Schlauchbeutelmaschinen und Maschinen für die Endverpackung montieren und vor der Auslieferung an den Kunden testen. Ein 12 t. und ein 15t. Krahn sind an der Hallendecke installiert und erleichtern den Transport innerhalb des Produktionsflusses.

Als nächster Bauabschnitt wird außen an die Halle ein Meisterbüro und in 2017 ein Sozialraum für die Mitarbeiter angebaut.

Errichtet wurde die Halle von Faber & Schnepp. „ Wir haben uns bewusst für ein heimisches Unternehmen entschieden, da wir einen regionalen Ansatz verfolgen“ betont Thomas Becker, Geschäftsführer Rovema GmbH.

Die Erweiterung der Produktionskapazität war notwendig, um der positiven Auftragsentwicklung gerecht zu werden.
Weitere Ausbaustufen sind geplant, angepasst an die Geschäftsentwicklung.


Im Jahre 2010 betrug der Umsatz 36 Millionen Euro, für dieses Jahr werden 90 Millionen Euro anvisiert. Im gleichen Zeitraum hat sich die Zahl der Mitarbeiter von weltweit 282 auf nun rund 580 mehr als verdoppelt.

„So viel Wachstum braucht Platz“, so Becker,„ den wir nach und nach schaffen werden“. Am Ende soll die Produktionsfläche um 3000 bis 5000 Quadratmeter gewachsen sein.

Hohe Innovationskraft gepaart mit technologischer Kompetenz, langjähre Kundenbindung und Akzeptanz sowie das umfassende Know-how der erfahrenen Belegschaft, sind laut Becker Garant für weiteres stetiges Wachsen.